E-Mail
089 954 719 610
Online-Termine

  

News

03.07.2021

Augen im Fokus: Lidstraffung und alternative Methoden

Unsere Augen tragen wesentlich zum ersten Eindruck bei, wenn Menschen uns anschauen. Ein müder Blick, Tränensäcke oder Schlupflider lassen uns dann im wahrsten Sinne des Wortes alt aussehen Kein Wunder, dass immer mehr Menschen ihre Augen optimieren lassen. Die Lidstraffung steht dabei weit oben auf der Beliebtheitsskala. Dr. Rösken von den Ästheten in München und Bad Griesbach ist auf die Eingriffe im sensiblen Augenbereich spezialisiert.

Bei einer Lidstraffung geht es für Dr. Rösken weniger um eine makellose Verschönerung. Vielmehr soll der eigene Typ ganz natürlich unterstrichen werden. Schließlich soll niemand Sie fragen, bei welchem Arzt Sie waren, sondern wo Sie im Urlaub waren. Doch wie genau entstehen eigentlich Schlupflider oder Tränensäcke? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Und was genau kann man selber gegen müde Augen tun?

Die Augenpartie ist eine unserer empfindlichsten Hautregionen. Zeichen der Zeit oder genetische bedingte Schwächen zeigen sich hier oft als Erstes. Die Haut um die Augenpartie kann dann bereits ab Mitte 30 dünner werden. Die Spannkraft der Haut lässt dann sichtbar nach, die Haut wirkt weniger straff und gepolstert.

Neben genetisch bedingten Veranlagung werden Schlupflider und Tränensäcke durch Stress, intensive Sonneneinstrahlung, falsche Ernährung, Schlafmangel, Alkohol und Nikotin begünstigt. Ein gesunder Lebensstil hilft also, die Bildung von Tränensäcken und Schlupflidern zu verhindern. Bei leichten Ausprägungen kann das beanspruchte Gewebe im Augenbereich auch durch gezielte Massagen und Übungen entlastet werden. So wird gestaute Flüssigkeit hinausgeschleust und die Haut besser durchblutet.

Sind die Tränensäcke oder Schlupflider ausgeprägter, kann eine Lidstraffung am Oberlid oder dem Unterlid wahre Wunder bewirken.

Bei hängenden Oberlidern wird über einen kleinen Schnitt in der Oberlidfalte die überschüssige Haut und das überschüssige Fettgewebe entfernt. Das Lid wird dadurch gestrafft und angehoben. Das Auge wirkt wacher und frischer.

Bei der Unterlidstraffung wird das mit Lymphflüssigkeit gefüllte Fettgewebe unter dem Auge entfernt. Oft genügt hier schon ein feiner Schnitt im Inneren des Lids, um das Fettgewebe zu entfernen und die erschlafften Strukturen zu straffen. Bei ausgeprägten Tränensäcken kann zusätzlich Muskelgewebe entfernt werden.

Die Unterlidstraffung und Oberlidstraffung wird jeweils ambulant im Dämmerschlaf durchgeführt. Blutergüsse und Schwellungen nach der OP nicht selten, verschwinden aber wieder. Gesellschaftsfähig ist man in der Regel nach etwa 10 Tagen. Wir empfehlen unseren Patienten, nach der OP keine gesellschaftlichen Verpflichtungen und mindestens 5 Tage Urlaub einzuplanen.

Augenbehandlungen ohne OP

Neben der operativen Lidstraffung gibt es mittlerweile auch viele nichtinvasive Methoden für einen wachen und frischen Blick. Effizienz ist dabei wichtig. Gute Ergebnisse mit wenig Aufwand oder Ausfallzeit sind hierbei das A und O.

Eine nach wie vor beliebte und effiziente Methode an den Unterlidern ist die Unterspritzung. Verloren gegangenes Volumen wird hierbei mit der körpereigenen Substanz Hyaluron aufgefüllt. Augenringe und dunkle Augenschatten können so ebenfalls effektiv behandelt werden.

Die Behandlung mit Radiofrequenz arbeitet mit einer gezielten Erwärmung in den tiefen Hautschichten am Oberlid und Unterlid. Das speziell für den Augenbereich entwickelte Verfahren AccuTite, zieht das für die Spannkraft zuständige Kollagen zusammen. Die darüber liegende Haut am Oberlid oder Unterlid wird dadurch gestrafft und wirkt damit glatter und jünger.

Sehr gerne informieren wir Sie ausführlich über die einzelnen Methoden für einen strahlenden Blick. Rufen Sie uns an unter 089 954719610 oder vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin. Wir freuen uns auf Sie.