E-Mail
089 954 719 610
Online-Termine
Plastische Chirurgie Dr. Frank Rösken München

  

News

04.05.2024

Was tun bei Schlupflidern und Tränensäcken?

Schwellungen und Falten im Bereich der Augen können das Gesicht müde und alt aussehen lassen. Die Ursachen können ganz unterschiedlich sein, oft werden die einzelnen Phänomene auch miteinander verwechselt.

Die wohl bekanntesten Phänomene sind Tränensäcke oder Schlupflider, aber auch Augenringe, Malar Bags, Festons Krähenfüße und Pandaaugen können rund um das Auge auftreten.

Wir versuchen, die einzelnen Erscheinungen voneinander abzugrenzen und erklären, welche Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten es jeweils gibt.

Schlupflider an den Oberlidern

Herabhängende oder faltige Oberlider werden als Schlupflider bezeichnet. Die am meisten verbreitete und effektivste Behandlungsmethode bei Schlupflidern ist die Oberlidstraffung. Hierbei wird der Hautüberschuss mit einer feinen und präzisen Schnittführung reduziert und gestrafft. Wenn notwendig, wird zusätzlich Muskel- oder Fettgewebe entfernt.

Im Anschluss an den Eingriff wird die Wunde mit einem feinen Faden in der Haut vorsichtig und mit viel Fingerspitzengefühl vernäht. Nach ca. einer Woche wird dieser Faden wieder entfernt werden. Wenn die Wundheilung abgeschlossen ist, bleiben kaum sichtbare Narben zurück, die in der natürlichen Lidfalte verschwinden

In den Tagen nach der Augenlidstraffung sollten keine gesellschaftlichen Verpflichtungen eingeplant werden. Erste Schwellungen und Hämatome sind in der Regel ein bis zwei Wochen nach der Oberlidstraffung abgeklungen.

Eine Oberlid-OP wird ambulant im Dämmerschlaf durchgeführt. Kontrolluntersuchungen finden in individuell vereinbarten Abständen bei uns in der Praxis statt. Die Eingriff kann alleine oder in Kombination mit einer Unterlid-OP durchgeführt werden.

Tränensäcke an den Unterlidern

Geschwollene oder faltige Unterlider werden als Tränensäcke bezeichnet. Die Gründe hierfür können Fettdepots oder ein Überschuss an Haut sein.

Tränensäcke durch Hautüberschuss entstehen in der Regel durch eine nachlassende Gewebefestigkeit im Rahmen der natürlichen Alterung.

Tränensäcke durch Fettansammlungen sind in der Regel genetisch bedingt und können auch bei jungen Menschen auftreten.

Die effektivste Methode gegen Tränensäcke ist eine Augenlidstraffung am Unterlid (Unterlidstraffung). Hierbei wird mit einem feinen Schnitt das überschüssige Haut- und/oder Fettgewebe entfernt, die Haut gestrafft und im Anschluss mit feinen Nähten sorgsam vernäht.

Bei bestehendem Hautüberschuss verläuft die Straffung des Unterlids ähnlich der Oberlidstraffung. Der Chirurg entfernt mit einem bajonettförmigen Schnitt entlang des unteren Lidrands die überschüssige Haut sowie einen Muskel- und Bindegewebsstreifen und strafft so das Lid.

Bei Tränensäcken mit Fettansammlungen im Bereich des unteren Lides. Diese vorstehenden Fettpolster entfernt der Chirurg ohne äußere Narbe durch einen Schnitt in der Bindehauttasche.

Bei passender Ausgangslage kann das Fett- und Hautgewebe verwendet werden, um der Unterlidregion jugendliche Fülle und Spannung zurückzugeben. Die Muskulatur wird hierfür in der Tiefe neu fixiert, das Fettgewebe der Tränensäcke wird umverteilt und bei Bedarf reduziert. Die Einziehung unterhalb des Tränensackes, die sogenannte „Tränenrinne“, wird so quasi unterfüttert.

Durch die minimale und präzise Schnittführung ist die Narbe nach der Unterlidkorrektur minimal bis gar nicht sichtbar. Die Fäden werden ca. 7 Tage nach der Unterlid-OP gezogen. Schwellungen und kleinere blaue Flecken sind nach Unterlidstraffungen normal und bleiben erfahrungsgemäß etwas länger bestehen als nach Oberlidstraffungen.

Die Unterlidstraffung kann alleine oder in Kombination mit der Oberlidstraffung durchgeführt werden.

Kann man Tränensäcke auch ohne OP behandeln?

Beginnende oder leicht ausgeprägte Tränensäcke durch Hautüberschuss können in manchen Fällen auch ohne OP behandelt werden. Ein mögliches Treatment ist hier die Hautstraffung mit AccuTite™ Radiofrequenz.

Bei der Behandlung geht der Chirurg mit einer feinen Sonde unter die Haut und gibt einen feinen Radioimpuls ab. Durch die Hitze dieses Impulses werden Bindegewebsfasern verkürzt und die körpereigene Neubildung von Kollagen wird stark angeregt. Bestehendes Kollagen wird zusätzlich neu modelliert wird.

Das Ergebnis der Behandlung mit AccuTite™ ist nach 3-4 Monaten zu beurteilen, wenn die neuen kollagenen Fasern ihre Wirkung entfaltet haben.

Dunkle Augenschatten und Augenringe

Das Gewebe unter den Augen ist sehr dünn und fein. Unter der Haut liegende Blutgefäße und Äderchen können dadurch leicht durchschimmern, was dann als dunkle Augenschatten oder Augenringe sichtbar wird. Auslöser hierfür können eine genetische Veranlagung, eine ungesunde Lebensführung oder der natürliche Prozess der Hautalterung sein.

Das Grundprinzip bleibt bei allen Auslösern gleich: Die Haut verliert Feuchtigkeit und Fettgewebe und wird dünner, weshalb Blutgefäße noch leichter durchscheinen können. Ebenso kann ein sinkender Hyaluron- und Kollagengehalt der Haut zu einem Absinken des Unterlides führen. Die Faktoren können sowohl einzeln als auch gleichzeitig auftreten oder sich sogar noch gegenseitig begünstigen. Die gezielte Behandlung des individuellen Auslösers hilft, Augenringe und Tränenrinne erfolgreich zu behandeln.

Folgende Behandlungen bei Augenringen und Augenschatten sind unter anderem möglich:

Hyaluron (Filler)
Die am weitesten verbreitete Behandlung bei Augenschatten und Augenringen ist die Unterspritzung mit dem körpereigenen Wirkstoff Hyaluron. Hierbei hebt der Füllstoff den Bereich unter den Augen an, wodurch Blutgefäße und Äderchen nicht mehr so gut durchscheinen können. Dunkle Schatten und Augenränder werden weniger sichtbar.

Speziell für den sensiblen Augenbereich entwickelter Filler verfügen über glatte und feine Hyaluronstrukturen und ermöglichen besonders filigrane Dosierungen für natürlich wirkende Ergebnisse.

Eigenfett
Eine Behandlung mit Eigenfett basiert auf einem ähnlichen Wirkprinzip wie die Unterspritzung mit Hyaluron-Filler. Hierbei wird in einem ersten Schritt Fettgewebe aus bestimmten Bereichen des Körpers (z.B. Bauch, Po, Oberschenkeln) entnommen. Anschließend wird dieses Fettgewebe in einem speziellen Prozess aufbereitet. Im letzten Schritt wird das gewonnene Eigenfett dann vorsichtig in den Bereich am Unterlid injiziert. Der Vorteil dieser Methode ist die ausschließliche Verwendung von körpereigenem Material, was für Patienten mit speziellen Unverträglichkeiten sinnvoll sein kann.

PDO-Fadenlift
Eine vergleichsweise neue Methoden zur Behandlung von Augenringen ist das Fadenlifting mit PDO-Fäden. Hierbei werden speziell für kleine Bereiche wie das Unterlid entwickelte   Fäden unter der Haut eingebracht. Die Fäden sind glatt und selbstauflösend und regen die Bildung von Kollagen und Fibroblasten an. Hierdurch soll die Haut an den Unterlidern stabilisiert werden, wodurch Blutgefäße weniger durchscheinen und Augenschatten reduziert werden.

Eigenblut (Vampirlift, PRP)
Die Eigenbluttherapie ist eine sehr beliebte Methode zur Hautregeneration und dadurch auch sehr gut geeignet zur moderaten Behandlung bei Augenringen oder Augenschatten. Bei der Eigenblutbehandlung (Plasmalifting mit Eigenblut) wird aus körpereigenem Blut eine Art Energiedrink für die Haut gewonnen. Wird dieser nun der Haut unter den Augen zugeführt, beginnen körpereigene Regenerationsprozesse mit einer Art Verjüngungskur. Neues Kollagen, elastische Fasern, Hyaluronsäure, Hautzellen und feine Blutgefäße entstehen und sorgen innerhalb weniger Wochen für eine, über mehrere Monate anhaltende, sicht- und spürbare Verbesserung der Hautqualität. Die Haut wirkt frischer, praller und fester, wodurch Augenschatten verschwinden.

Infos & Kontakt
Sehr gerne informieren wir in einem persönlichen Gespräch ausführlich über die Behandlungsmöglichkeiten bei Tränensäcken, Schlupflidern, Augenschatten und anderen Themen.

☎️ Telefon: +49 89 954719610
📪 Mail: info@aestheten.de

Wir freuen uns auf Sie.

 

Mehr Infos zum Thema:

➡️ Tränensäcke behandeln (Unterlidstraffung)

➡️ Schlupflider behandeln (Oberlidstraffung)

➡️ Augenschatten und Augenringe unterspritzen

➡️ Augenringe behandeln mit Fadenlifting

➡️ Augenringe redizieren mit Eigenblutbehandlung (Vampir Lifting)